>

KONTAKT

Ketteler-Realschule Hopsten

Gustav-Lampe-Str. 4
48496 Hopsten

Telefon: (0 54 58) 70 24
Telefax: (0 54 58) 93 50 25

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pädagogische Zielsetzung

Pädagogische Zielsetzung der KRS

Schüler, Eltern und Lehrer der Ketteler-Realschule betrachen sich als Mitglieder einer Gemeinschaft. Ihr Ziel ist es, die Schüler zur Fachoberschulreife zu führen. Die Schule soll nicht nur Lernort sein, sondern auch Ort der Begegenung, Geborgenheit und Erfahrungsraum in überschaubarer Größe.

Unser Miteinander soll diese Kennzeichen haben:

- Vertauen, das von Respekt und Toleranz getragen ist

- gegenseitige Rücksichtnahme und Hilfeleistung

- regelmäßiger Kontakt zwischen Schule und Elternhaus

 

In unsesrer Schule versuchen wir Demokratie zu leben:

- Die Schüler werden an Entscheidungen beteiligt

- Sie lernen Verantwortung zu übernehmen und erfahren, dass ihre Aktivität zum Gelingen des Ganzen beiträgt.

- Durch derartige Erfahrungen gewinnen sie ein Wir-Gefühl und eine Identifizierung mit der Schule.

 

Wir möchten unseren Schülern u.a. als Fähigkeiten vermitteln:

- Selbstständigkeit

- Teamfähigkeit

- Flexibilität

- Zivilcourage

- Zuverlässigkeit

- Fähigkeit zur  (Selbst-)Kritik

- soziale Kompetenzen

 

Wir erziehen zu gegenseitiger Rücksichtnahme, Toleranz und Zivilcourage.

Toleranz und Rücksichtnahme sollten sich konkret zeigen, z. B. bei der Achtung individueller Entscheidungen der Anderen oder des Einzelnen (ausreden lassen bei Diskussionen, es sollte nicht gelacht werden, etwa bei sprachlichen Abweichungen, bei individueller Kleidung und Frisur, bei körperlichen Gebrechen usw.)

Spöttische Äußerungen über fremde Religionen u.a. sollten vermieden werden oder als intolerantes Verhalten benannt werden. Abweichende Hobbys, die nicht von der Mehrheit der Schüler geschätzt werden, wie etwa musikalische Vorlieben, individuelle Sportarten, sollten akzeptiert werden. Dabei sollte auch der Wert des Einzelgängertums geschützt werden.

Zivilcourage kann sich z. B. darin zeigen, dass ein Schüler seine Meinung gegen eine Lehrperson vertritt. Oder: Er vertritt seine Meinung gegenüber dem Gruppendruck von Mitschülern (Alkoholkonsum!)

Die KRS

- arbeitet schülerorientiert und sachorientiert

- steht im Kontakt mit den Grundschulen (Erpobungsstufenbereich)

- sucht die Integration von Menschen anderer Nationalitäten, Rassen und Religionen

- kooperiert / öffnet sich gegenüber anderen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gruppierungen

Unterricht ist das Zentrum aller schulischen Aktivitäten!

Alles, was in der Schule geschieht, hat seinen Ursprung im Unterrichts- und Erziehungsauftrag und führt zu ihm zurück.

 

Möchten Sie noch mehr über unsere Schule wissen, so können Sie ein Schulprogamm im Sekretariat unserer Schule erhalten.